Studierfähigkeitstest – Was ist das?

am 25. Oktober 2011 in Aktuelles, ON-Guide von

Als erstes muss wohl gesagt werden wozu man diesen Test braucht und WER ihn überhaupt machen muss:

  • Eigentlich müssen nur die, welche von der Fachoberschule/Berufoberschule kommen und die Fachhochschulreife besitzen diesen Test bestehen. Der Grund ist ganz einfach: Sie haben keine allgemeine Hochschulreife (Abitur) und können somit eigentlich nicht an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) studieren. Da tritt der Studierfähigkeitstest ein, welcher dazu gemacht wurde das auch diese Menschen an der DHBW studieren können. Dies kann man aber auch nur, wenn man den Test bestanden hat, was natürlich logisch ist.
  • Außerdem muss man zwischen Fachhochschulreife und fachgebundener Fachhochschulreife unterscheiden. Mit letzterem kann man nur bestimmte Fachrichtungen studieren und mit ersterem kann man normal (an dieser Stelle ein Verweis zum oberen Punkt: mit der Ausnahme beim Bestehen des Studierfähigkeitstestes) nur an Fachhochschulen, auch FH genannt, studieren.
  • Er wird als computergestützte Prüfung, welche 60 Minuten beträgt, durchgeführt.

Im Allgemeinen muss man diesen Test vor Beginn des Studiums absolviert und bestanden haben. Termine für diese Testes kann man auf der Webseite der DHBW Mosbach finden. (→  http://pruefungsamt.dhbw-mosbach.de/dokumente.html)

In dem Studierfähigkeitstest werden kognitive Leistungsfähigkeiten (Bsp.: logisches Denken, Zahlenverständnis und Problemlösen, verbale Fähigkeiten) und studienrelevante Persönlichkeitseigenschaften (Bsp.: emotionale Stabilität, Gewissenhaftigkeit und Offenheit) abgefragt. Hier gibts Beispielaufgaben.

Soll und kann ich mich auf diesen Test vorbereiten?

Eigentlich sollte jeder selbst entscheiden ob er sich vorbereiten möchte oder nicht. Normal wird es immer empfohlen, dass man dies tut. Aus persönlicher Erfahrung kann ich euch sagen, dass es mir wirklich geholfen hat vorher zu üben.

Wenn ihr euch für Üben entschieden habt, geht in einen Buchladen und sucht nach IQ-Tests und EQ-Tests.

Da es diesen Test erst seit ein paar Jahren gibt, ist er auch noch nicht wirklich ausgereift. In ein paar Jahren sollte er dann studiengangsspezifisch sein. Doch falls ihr nächstes Jahr schon mit einem dualen Studium anfangen wollt, wäre das als Übungsmöglichkeit ziemlich geeignet.

Wie gehe ich vor, wenn ich diesen Test machen will?

Hier muss man auch wieder entscheiden ob ihr schon euren Arbeitsvertrag mit der Firma unterschrieben habt oder noch nach einer Firma sucht.

Im ersten Fall sagt es euch „normal“ die Firma, dass ihr den Test machen sollt und wo/wann ihr diesen machen könnt und was danach passiert. (Darauf gebe ich keine Garantie, aber normal sollte es die Firma machen!)

Falls ihr noch nach einer Firma sucht, geht auf die Webseite der DHBW Mosbach, sucht euch einen Termin raus, wann ihr diesen Test machen wollt (möglichst vor Studienbeginn!) und füllt dieses Formular aus und schickt es an die DHBW Mosbach.

Für alle, die noch keine Fachhochschulreife haben, aber schon an einer Bildungseinrichtung sind, wo ihr diese erwerben könnt: Der Test kann auch schon in dieser Zeit absolviert werden.

Dem Antrag sollte eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses über den Erwerb der Fachhochschulreife (bzw. für die, die sie noch nicht haben: Es muss ein Nachweis geliefert werden, das ihr eine Einrichtung zum Erwerb der Fachhochschulreife besucht) und ein tabellarischer Lebenslauf beigelegt werden. Dies muss einen Monat vor dem Termin für den Studierfähigkeitstest erledigt sein! Weiterhin muss eine Teilnahmegebühr von 80Euro bezahlt werden.

Wo kann ich den Test machen?

Den Test kann ich an der Dualen Hochschulen Baden Württemberg machen, bei welcher ich auch den Antrag gestellt habe. Der Durchführungsort des Testes, kann von dem zukünftigen Studienort abweichen.

Test bestanden und was jetzt?

Nun musst du eine amtlich beglaubigte Kopie des Scheines, den du am Ende des Testes bekommst, an den jeweiligen Standort der DHBW schicken, wo du auch letztendlich studieren willst.

Das waren so im Großen und Ganzen ein paar Informationen zum Studierfähigkeitstest. Falls noch Fragen bestehen, dann fragt einfach nach!

4 Kommentare

  1. Theresa Brose schrieb:

    Hallo liebes Team,

    meine Frage ist :
    Kann man den Test schon vorher machen, bevor man sich für ein Duales Studium beworben hat, so dass man die Bescheinigung schon hat und diese dann in die Bewerbungsmappe beilegen kann.

    Weil ich mache momentan noch eine Ausbildung und bin im Februar 2016 fertig.
    Danach würde ich gerne im Oktober 2016 ein BA studium machen.
    Da ich eine Fachhochschulreife habe müsste ich den Test machen.
    Könnte ich diesen Text jetzt schon machen , sodass ich ihn bei den Bewerbungen Ende des jahres beilegen kann ?

    Vielen Dank
    Theresa Brose

  2. Kevin Weber schrieb:

    Hallo Theresa,
    falls der Text nicht schon deine Frage beantwortet, kontaktiere bitte direkt das Sekretariats für den Studiengang, der dich interessiert.

    Im Text steht “Falls ihr noch nach einer Firma sucht, geht auf die Webseite der DHBW Mosbach, sucht euch einen Termin raus, wann ihr diesen Test machen wollt (möglichst vor Studienbeginn!) und füllt dieses Formular aus und schickt es an die DHBW Mosbach.”

    Die Kontaktdaten fürs Sekretariat des Studiengangs Onlinemedien findest du hier:
    http://www.dhbw-mosbach.de/studienangebote/onlinemedien/kontakt.html

    Gruß Kevin

  3. Gimik1337 schrieb:

    Hallo liebes Team,
    ich habe den Test vor einer Woche geschrieben und bin durch gefallen. Nun habe ich die möglichkeit diesen, demnächst zu wiederholen.
    Meine Frage an euch ist, ob es normal ist total verzwickte Kopfrechenaufgaben an denen der ein oder andere Mathegeek verzweifelt zu stellen?
    Beispielsweise: 4736*7872+396/42= ??? Dann werden einem drei Lösungsmöglichkeiten, welche relativ dicht beieinander liegen, gegeben und man soll “schätzen”. Also ich weiß ja nicht ob ich von einer mega schlechten Schule komme, aber wir haben so etwas im Kopf zu rechnen NIE und ich wiederhole NIE gelernt. Im Normalfall, und ja ich kenne Studenten die Mathematik und Physikbezogene Fächer Studieren, muss man während seines Studiums so etwas nicht im Kopfrechnen sondern greift wie gewohnt zu seinem Taschenrechner.
    Ich finde solche Aufgaben -/auch mit Vorbereitung/- ziemlich schwer.
    Irgendwelche Statemants hierzu?

    Würde mich freuen. Beste Grüße Gimik1337

    • Amelie Reiss schrieb:

      Hallo liebe/r Gimik1337,

      ich habe ein wenig nachgeforscht und habe auch ein Statemant bekommen:
      “Herr Dr. Wirth meinte zu dem Studierfähigkeitstest, dass man sich darüber streiten könne, ob dieser
      in der jetzigen Form sinnvoll ist. Tatsächlich zweifelte er an, ob ein konventioneller Intelligenztests
      (nichts anderes ist der Studierfähigkeitstest) das ideale Verfahren sein um Studierfähigkeit zu messen.
      Leider wird dieses Verfahren im Kultusministerium festgelegt.”

      Ich hoffe, dass die Antwort nicht zu spät kam
      und wünsch dir viel Erfolg bei dem Test

      Beste Grüße
      Amelie Reiss

Trackbacks and Pingbacks

Schreibe ein Kommentar