#2 Alexa lernt sprechen

am 16. Mai 2017 in Projektarbeiten & Studien von

Alexa einrichten

Was muss man tun, um den Sprachassistent Alexa zum Sprechen zu bringen?
Alles was ihr dafür braucht ist natürlich das Echo Gerät, WLAN mit Passwort und ein mobiles Endgerät (Smartphone, Tablet, etc.) oder ein anderes WLAN-fähiges Gerät, auf dem man Apps installieren kann. Wenn ihr euer “Labor” soweit eingerichtet habt, kann es auch schon losgehen. Für unseren zweiten Blogeintrag der Serie “Amazon Echo” braucht ihr maximal 10 Minuten, denn das Einrichten ist sehr einfach und schnell. Die folgende Anleitung bezieht sich auf die Bedienung des Amazon Echo, beim Echo Dot funktioniert es aber genauso.

Aufbau:

Bevor wir das Gerät einrichten, hier ein kurzer Überblick über den Aufbau des Echo Gerätes:

Bildschirmfoto 2017-05-16 um 14.57.48

Quelle:
https://s3-us-west-2.amazonaws.com/customerdocumentation/Alexa+Devices/Amazon_Echo_QSG_DE.pdf

 

Wie ihr sehen könnt, ist der Lautsprecher nicht sehr komplex. Es gibt nur wenige Bedienungselemente:

  • Aktionstaste
  • Mikrofontaste
  • Reset-Button (auf der Unterseite)
  • Lautstärkering
  • Lichtring

Mit Hilfe der Aktionstaste kann man das Echo aktivieren oder z.B. den Timer ausschalten. Mit der Mikrofontaste lassen sich die Mikrofone deaktivieren. Über den Lautstärkering kann man die Lautstärke regulieren. Der Lichtring zeigt mit einem LED-Licht an, ob Alexa gerade aktiv ist oder nicht, außerdem deutet er die Stufe der Lautstärke an.

Einrichtung:

Kommen wir auch schon zum Einrichten. Als Erstes müsst ihr auf eurem ausgewählten mobilen Endgerät die App “Amazon Alexa” herunterladen (diese findet ihr im Apple-Store bzw. im Google PlayStore). Ebenso müsst ihr einen Amazon-Account erstellen und euch mit diesem in der App anmelden. Wenn ihr dies soweit geschafft habt, könnt ihr auch schon mit der Einrichtung starten. Auf eurem Bildschirm sollte jetzt eine Begrüßungsformel und die nachfolgende Vorgehensweise angezeigt werden. Zusätzlich sollte der Button “Einrichtung starten” auf eurem Smartphone oder Tablet – wie auf dem Screenshot abgebildet – zu sehen sein.

IMG_0038

Wenn ihr nun auf den Button “Einrichtung starten” drückt, kommt ihr zu einer Übersicht über die auswählbaren Geräte. Diesen Schritt könnt ihr auch auf dem 2. Screenshot mitverfolgen. Hier besteht die Auswahlmöglichkeit, das jeweilige Echo-Gerät einzurichten. Da wir das große Echo-Gerät besitzen, wählen wir also die erste Auswahlmöglichkeit an.

IMG_0039Wie ihr auf diesem Screenshot oder eurem mobilen Endgerät sehen könnt, müsst ihr als nächstes die Sprache auswählen. Wir haben in unserem Fall “Deutsch” ausgewählt. Danach müsst ihr einfach auf den Button “Weiter” klicken.

IMG_0040

Damit das Echo-Gerät auch reagieren kann, müsst ihr es nun mit dem WLAN verbinden. Das ist auch keine große Kunst. Hierzu drückt ihr einfach den Button “Mit WLAN verbinden”. Steckt das Amazon Echo-Gerät an die Steckdose an und wartet, bis der orangene Ring aufleuchtet. Immer wenn der Ring leuchtet, signalisiert das Echo Gerät, ob eine Verbindung existiert. Nun fährt euer Echo-Gerät erst einmal hoch. Nachdem Alexa “Hallo, dein Amazon Echo kann jetzt eingerichtet werden, folge einfach den Anweisungen in deiner Alexa App” sagt, ist sie im Einrichtungsmodus und es kann weitergehen. Mit Klick auf “Weiter” kommt ihr zum nächsten Schritt. Jetzt müsst ihr die App verlassen und in die WLAN Einstellungen eures Smartphones oder Tablets umswitchen (diese sind üblicherweise unter Menü/Einstellungen/WLAN zu finden). Dort angekommen wechselt ihr zu dem WLAN „Amazon-XXX”. Alexa spricht daraufhin: „Du hast Echo verbunden, setze nun die Einrichtung in deiner Alexa-App fort.”

 

IMG_0042

Euer mobiles Endgerät ist jetzt mit dem Echo verbunden. Als nächstes müsst ihr aus der angezeigten Liste euer WLAN auswählen und das Passwort für dieses eingeben. Dies kann einige Minuten dauern. Danach klickt ihr einfach solange auf “Weiter”, bis ihr zu der Ansicht kommt, wie sie auf dem folgenden Screenshot zu sehen ist. Eure Einrichtung ist jetzt abgeschlossen und Alexa ist bereit mit euch zu reden.

IMG_0043

Yeah – das war’s auch schon, Alexa kann sprechen und ist nun fähig, sich mit euch und anderen Sprechern zu unterhalten.
Probiert es doch mal aus! 🙂
Sagt einfach “Alexa, …” – was auch immer ihr wissen möchtet – Alexa gibt euch hierauf eine Antwort. Die Sprachassistentin lauscht ständig in den Raum, um jederzeit abrufbar zu sein, denn sobald sie ein Signalwort hört, aktiviert sie sich selbst.
Unter dem Menüpunkt “Skills” könnt ihr bereits vorhandene Skills installieren. Unter Music & Books gibt es Musik-Playlists oder E-Books zum ausspielen lassen, sei es über Spotify, Amazon Music oder weiteren Anbietern.

Ein bisschen Austesten und Erkunden des persönlichen Alexa-Programms schadet nicht, um das persönliche Nutzen dieser Innovation für euch ausfindig zu machen.

Viel Spaß bei euren Konversationen mit Alexa.

 

Ihr seid neugierig geworden und habt noch nicht genug von der Amazon Echo Entwicklung?

Dann seid gespannt auf den 3. Teil unserer Blogstrecke, in der wir euch zeigen, wie man einen Beispielskill programmiert. Die Erkenntnisse daraus könnt ihr verwenden, um für Alexa euren persönlichen Skill selbst zu programmieren.
Bis dahin, Alexa “STOP”.

 

Verfasserin: Tina Oswald

Keine Kommentare vorhanden, schreibe doch einen.

Schreibe ein Kommentar