Wir machen Sommerpause!

am 27 Aug 2012 in ON-Life von (Google+, Twitter)
Bisher unkommentiert »

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, läuft im Moment nicht sehr viel auf dem Blog. Das liegt einfach daran, dass ON09 gerade an den Bachelorarbeiten sitzt und ON10 und ON11 an ihren ersten bzw. zweiten Projektarbeiten. Es sind also alle in ihren Praxisphasen und haben dementsprechend zu tun. Über den Sommer hinweg hat die DHBW ihre Pforten auch geschlossen. In ein paar Wochen geht es jedoch bald wieder los, wenn dann „die Neuen“, also ON12, eintrudeln. Vielleicht lässt sich ja einer von ihnen dazu überreden, die Sommerpause zu beenden und dafür über die ersten in Mosbach gesammelten Eindrücke zu schreiben. Wir dürfen gespannt sein!

Für ON09 wars das aber, was das Studium anbelangt. Wir sitzen, jeder für sich, in seiner Firma oder zuhause, und schreiben uns für die Bachelorarbeit die Finger wund. Bis zum 28. September muss unsere Abschlussarbeit einen Umfang von 60-80 Seiten haben. Das Thema musste im Voraus mit der Firma und der DH abgestimmt werden, was aber bei keinem wirklich ein Problem darstellte. Soweit ich weiß, sind alle fleißig am Schreiben. Dies ist auch unsere letzte Phase. Das Studium endet formal Ende September, sehen tun wir uns erst wieder Ende November zur Graduierungsfeier und anschließendem Bachelorball. Und selbst dort werden vermutlich nicht alle von uns 14 anwesend sein, da einige nach dem Studium einen Job weiter weg oder gar im Ausland haben oder erstmal Urlaub machen sind. :)

In diesem Sinne: Ich denke, dass man sich hier auf dem Blog oder wenigstens auf der Facebook-Chronik der Onlinemedien-Fanseite nochmal liest. Ansonsten … goodbye! :)

Abschlussprojekt ON09: StadtLandFluss-Geschichten

am 18 Jul 2012 in Projektarbeiten & Studien von (Google+, Twitter)
1 Kommentar »

Am 3. Juli gab es etwas zu feiern im Studiengang Onlinemedien: das letzte Projekt des Jahrgangs 2009 fand seinen Abschluss in einem von der Öffentlichkeit begleiteten Event. Das Abschlussprojekt des Jahrgangs ON09 trägt den Namen „StadtLandFluss-Geschichten“ und besteht zum größten Teil aus einer Webseite, die unter http://www.stadtlandfluss-geschichten.de erreichbar ist. Auf der Webseite werden kleine Dokumentarfilme, welche seit 2006 vom Studiengang Onlinemedien an der Dualen Hochschule Mosbach in Kooperation mit der DOKWERK Filmkooperative produziert werden, gezeigt. Mit dem Projekt sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, die bisher relativ lose nebeneinander stehenden Filmclips zu einer Art „Gesamtkunstwerk“ zusammenzusetzen. In diesem Zusammenhang ist die Zeitperspektive wichtig: Es sollen über Jahre hinweg weitere Erzählungen gesammelt und dem Projekt hinzugefügt werden.

Das Logo wurde ebenfalls im Rahmen des Projekts entwickelt.

>> Weiterlesen

HCI: Steuerung eines Smartphones via Spracheingabe und normaler Bedienung

am 15 Mrz 2012 in ON-Guide von (Google+, Twitter)
Bisher unkommentiert »

Im gerade beendeten 5. Semester von ON09 standen für die Lehrveranstaltung „Human Computer Interaction 3” bei Prof. Dr. Wirth verschiedene Themen für das Semesterprojekt zur Auswahl. Christian, Paul und ich entschieden uns dafür, die Bedienmöglichkeiten eines Smartphones, genauer gesagt die Steuerung des iPhone 4S per Sprachsteuerung „Siri“ mit der normalen Bedienung per Touchbildschirm zu vergleichen: Womit kommt man schneller zum Ziel?

Unser Smartpone unterstützt uns bei Aufgaben wie der Kontaktpflege, dem Abrufen von Informationen oder E-Mails, der Notizverwaltung oder generell dabei, im Internet zu surfen. Vor allem die hohe Verbreitung von Touchscreens hat dazu geführt, dass Smartphones durchgängig für die verschiedensten Aufgaben geeignet sind, da je nach Anwendungsfall passende Bedienelemente auf dem Display angezeigt und genutzt werden können.
Es wird zudem immer wichtiger, dass sich Smartphones auch ohne Berührung des Displays oder „blind“ bedienen lassen, um diese in allen Lebenslagen, wie zum Beispiel beim Autofahren, nutzen zu können. Um die Bedienung eines Smartphones angenehmer zu gestalten, wurde daher kontinuierlich an anderen Bedienungsmethoden wie beispielsweise der Sprachsteuerung geforscht. Wo vor ein paar Jahren nur festgelegte Kommandos nach strikter Grammatik mit hörbaren Pausen zwischen den einzelnen Wörtern benutzt werden konnten (diskrete Sprache), kann das Smartphone heute kontextsensitiv und mit natürlicher Sprache gesprochene Befehle ausführen (kontinuierliche Sprache).

>> Weiterlesen

Code Racer – Wer ist der schnellste Coder?

am 02 Feb 2012 in Tools & Bücher von (Google+, Twitter)
Bisher unkommentiert »

Bei Code Racer handelt es sich um ein Multiplayer-Online-Spiel, welches einerseits für Neulinge, andererseits auch für erfahrene Coder konzipiert wurde. Man testet auf dieser Webseite sein HTML- und CSS-Wissen, indem man gegen einen anderen Menschen und die Zeit antritt. Im Laufe des Spiels kann man so Trophäen & „Waffen“ sammeln, wobei zweitere beim Erringen des Sieges helfen. Für den Fall, das jemand ohne HTML- & CSS-Erfahrung mitspielen möchte, gibt es auch Lösungsvorschläge in Form von Videos, sodass man hier spielerisch das Einmaleins des Webdesigns erlernen kann.

Wer also gerne Autorennen fährt oder noch Fahranfänger in Sachen Coderacing ist (man, was eine miese Metapher!), der sollte der Seite mal einen Besuch abstatten. :)

(via)

onlinewerk.info macht ein Winternickerchen …

am 23 Dez 2011 in Aktuelles von (Google+, Twitter)
Bisher unkommentiert »

Die ON'ler machen ein kuscheliges Nickerchen. (© geniusbeauty.com)

Nickerchen deswegen, weil es kein ganzer Schlaf ist (schön genug sind wir nämlich bereits, daher muss der Schönheitsschlaf nicht so lange ausfallen), sondern nur ungefähr zwei Wochen.

Wir, die Autoren – teils ehemalige, teils aktuelle – Studenten möchten, ein paar schöne Feiertage mit unserer Familie bzw. mit unseren Freunden genießen. Daher werden bis zum 9. Januar 2012 keine neuen Beiträge zu veröffentlicht.

Warum eine kleine Pause nötig ist?

  • Einige von uns haben die ersten Klausuren ihres 1. Semesters geschrieben und bereiten sich über die Feiertage auf ihre allererste Praxisphase vor – viele Eindrücke sind zu verarbeiten und man muss sich auf neue vorbereiten! (ON11)
  • Andere sind schon wieder ein paar Wochen in der Praxisphase und haben sich dort eingearbeitet, stecken also schon wieder im Alltagsstress und bräuchten mal eine kleine Auszeit. (ON10)
  • Wieder andere müssen einige Projekte über die vorlesungsfreie Zeit bearbeiten, haben also auch mehr als genug zu tun. (ON09)
  • Und die letzten Absolventen freuen sich auf den vermutlich ersten Urlaub bei ihrem neuen Arbeitgeber. (ON08)

So hat in dieser kurzen Zeit jeder etwas zu tun, sodass die Priorität des Blogs für diese paar Tage etwas zurück geschraubt werden muss, aber das versteht auch jeder :) Außerdem gehen wir davon aus, dass auch ihr über die Feiertage besseres zu tun habt, als daheim rumzusitzen und Blogeinträge oder RSS-Feeds zu lesen. Zum Beispiel: in Urlaub fahren, fotografieren, Schneeballschlachten veranstalten, studieren(?), das neue Jahr planen, usw.

In diesem Sinne wünschen wir euch von onlinewerk.info fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012!

Kleine Zeitreise: Google+, YouTube und Facebook im Jahr 1997

am 20 Dez 2011 in Aktuelles von (Google+, Twitter)
Bisher unkommentiert »

Gerade eben stieß ich auf eine Webseite, mithilfe derer man das Internet aus dem Jahr 1997 ins Hier und Jetzt zaubern kann. Die Webseite nennt sich Once Upon (zu deutsch in etwa „es war einmal“) und lädt mit sagenhaften 8kb/s (denn damals waren höhere Geschwindigkeiten eine Seltenheit), also nicht, dass ihr euch wundert, wieso sich die Webseite so unglaublich langsam aufbaut.

(c) by 1x-upon.com

Damals gab es natürlich noch kein Google+, youtube oder Facebook. Jedoch haben sich die Betreiber der Seite die Mühe gemacht und die drei Seiten mit den damaligen technischen Möglichkeiten (also beispielsweise mit Framesets und lustig animierten GIFs) nachgebaut.

Als einzigen Hinweis geben die Seitenautoren folgenden Text:

Best viewed with Netscape Navigator 4.03 and a screen resolution of 1024×768 pixels, running under Windows 95. We recommend using a Virtual Machine or appropriate hardware, connected to a CRT monitor. If such an environment unachievable, it should be possible to experience the piece with any browser that still supports HTML Frames. The transfer speed of our server is limited to 8 kB/s («dial-up» speed).

Ich finde die Idee super und interessant zu sehen, wie Webseiten, die sich erst in der heutigen Zeit entwickeln konnten (man denke an ein youtube-Video, welches man sich versucht mit 8kb/s Downloadrate anzusehen!), damals ausgesehen hätten. Da kommt doch ein nostalgisches Feeling auf! :) Aber surft doch selbst ein wenig auf den Seiten, geht einfach, während sie laden, einen Kaffee trinken und erfreut euch an deren Anblick, so wie ich.